Mini-Eiscreme-Sandwiches

von shrimpmama
12 Kommentare

Passend zum nahenden Sommer gibts heute ein schnelles Rezept für Mini-Eiscreme-Sandwiches. Als schnellen Happs zwischendurch oder ausgiebiges Eisgelage mit mehreren dieser kleinen Köstlichkeiten, einfach immer passend.

Die Eissandwiches eignen sich sehr gut dazu um sie in größeren Mengen herzustellen. So hat man immer etwas ihm Tiefkühler für überraschende Gäste oder Heißhungerattacken. Auch Kinderhände können bei diesem Rezept tatkräftig mit helfen.

Zutaten (für ca 16 Sandwiches):

1 1/2 Häferl Universal Mehl
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
1/2 Häferl Butter in Zimmertemperatur
1/2 Häferl braunen Zucker
1/2 Häferl Kristallzucker
1/4 Häferl Creme Freche oder Sauerrahm
1 Ei
1 Schuss Rum (wenn erwünscht)
1 TL Vanilleextrakt oder 1/2 Pkg Vanillezucker
1 1/2 Häferl Chocolade chips (wenn möglich mini)/ bunte Streusel/ Nüsse gehackt
1/2 l Eiscreme

Zubereitung:

Ofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.

In einer Schüssel mit einem Mixer Butter und Zucker schaumig schlagen. Mehl, Backpulver und Salz mischen und nach und nach unterrühren. Danach Creme Freche, Vanilleextrakt und Rum (nur bei „Bedarf“) zufügen und mixen. Zum Schluss Chokolade Chips unterheben.

Backblech mit Backpapier auslegen und mit einem Esslöffel Teig mit etwas Abstand in Chipsform aufsetzen. Auf mittlerer Schiene für ca 12 -14 Minuten backen. Danach Cookies gründlich auskühlen lassen. Eis einstweilen etwas weich werden lassen. Nicht zu weich, sonst läuft es gleich wieder aus beim dekorieren:)

Jetzt noch das Eis ( ca. 2 EL je nach Größe) auf einen Cookie streichen und zweiten darauf setzten.

Eissandwich entweder sofort in den Mund stecken oder im Tiefkühler 1-2 Std. kalt stellen. Wenn man wirklich schnell ist kann dieser Schritt auch ausgelassen werden und gleich zum Dekorieren über gegangen werden.

Zum Verzieren das Eissandwich seitlich noch in Chocolade chips, Streuseln oder gehackten Nüssen rollen. Wenn sie dann nicht schon aufgegessen sind in Frischhaltefolie wickeln und wieder in den Tiefkühler stecken. Zumindest so lange bis sie ihrer endgültigen Bestimmung zum Opfer fallen.

 

Mahlzeit,

eure Shrimpmama

Das Originalrezept ist von Martha Stewart und findet ihr hier.

[envira-gallery id=“657″]

Ähnliche Beiträge

12 Kommentare

Anja 23. Mai 2017 - 15:44

Klingt lecker…. werden wir mal nachmachen!
Danke ❤️

Reply
shrimpmama 23. Mai 2017 - 16:21

Kann ich nur empfehlen für das heiße Wetter, muss schon welche nachmachen?

Reply
Dr.Mama.Arbeitstier 23. Mai 2017 - 16:17

Schaut suuuuuper aus. Mjam und Mampf. Werde ich wohl mal für die Ks machen ?.

Reply
shrimpmama 23. Mai 2017 - 16:22

Vielen Dank ?

Reply
Kerstin 23. Mai 2017 - 16:44

Mhhhmmm, sieht super lecker aus und dank deiner Erklärung auch ganz einfach, glaube ich ? Werden auf jeden Fall ausprobiert, danke für die tolle Idee!! ???

Reply
shrimpmama 23. Mai 2017 - 16:46

Dann schon mal Mahlzeit ?

Reply
Birgit 23. Mai 2017 - 16:54

Klingt super gut 🙂

Liebe Grüße,

Birgit

Reply
shrimpmama 23. Mai 2017 - 17:06

Danke??

Reply
Ulli 23. Mai 2017 - 19:43

Hui die klingen lecker ?? lg Ulli

Reply
shrimpmama 23. Mai 2017 - 19:46

Ich empfehle gleich die doppelte Menge zu machen. Die verlieren sich irgendwie so schnell?

Reply
Lisa 28. Mai 2017 - 19:34

Hallo, die klingen wirklich super, ich wollte sie auch schonmal versuchen. habe aber noch nicht geschafft! Na das muss ich ja wirklich nachholen!

Reply
shrimpmama 28. Mai 2017 - 19:51

Viel Spaß beim Backen?

Reply

Hinterlasse ein Kommentar


Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shrimpskrams verwendet Cookies um eure Zeit auf der Seite zu verbessern. Wir nehmen an, dass ihr damit einverstanden seid, ihr könnt aber auch gerne euer Einverständnis zurückziehen. OK weitere Infos