Kürbis-Apfel-Suppe

von shrimpmama
0 Kommentar

Der Herbst ist im vollen Gang und die Tage werden kühler. Jetzt steigt mein Heißhunger auf Suppe. Darum will ich euch heute eines meiner Lieblingsrezepte für Suppe vorstellen: Kürbis-Apfel-Suppe. Lecker, wärmend und ein echter Hingucker.

Zutaten:

1 Hokkaidokürbis
750 ml Suppe oder Wasser (wenn nur Wasser dann braucht ihr entweder Salz und Pfeffer oder einen Suppenwürfel)
1 Tl Thymian
6 große Äpfel (süß-säuerlich)
Chilifäden
Prise Chili
0,5 Becher Sauerrahm oder Joghurt
eventuell 1 Lorbeerblatt

Zubereitung:

Kürbis schälen und in grobe Stücke schneiden. Kerne natürlich entfernen. Wer mag kann die Schale bei einem Hokaidokürbis auch dran lassen. Kürbis in Suppe oder Wasser weich kochen. Wenn ihr Wasser verwendet dann mit Salz und Pfeffer abschmecken, eventuell ein Lorbeerblatt mitmochten. (Aber vorm pürieren das Blatt bitte wieder entfernen.)

Einstweilen die Äpfel waschen und abtrocknen. Dann den Deckel abschneiden und den Apfel aushöhlen. Das geht am besten mit einem kleinen Löffel, aber Vorsicht genug Wand stehen lassen, damit der Apfel nicht durchbricht. Bitte nichts wegschmeißen, wir brauchen alles noch! Das Kerngehäuse natürlich aussondern.

Wenn der Kürbis weich ist Topf von der Herdplatte nehmen und das Apfelinnenleben dazufügen. Jetzt alles pürieren. Nun nur noch Sauerrahm/Joghurt, Chili und Thymian beifügen und gut umrühren.

Zum Anrichten die Suppe vorsichtig mit einem kleinen Schöpfer in die Äpfel füllen. Chilifäden darauf drapieren und den Deckel des Apfel dazu legen.

Wer mag kann auch noch Speckstreifen knusprig braten und nun in die Suppe stecken. Das habe ich aber weg gelassen, da Shrimphansi heute nicht daheim ist und ich keinen Speck esse. Für Fleischtiger allerdings sehr empfehlenswert 🙂

Das war’s schon wieder. Ihr seht also, es ist wirklich leicht und geht auch schnell, maximal 15-20 Minuten, aber für 6 Portionen.
Bei mir kam diese Suppe bis jetzt immer super an und es ist mal was anderes als diese faden Suppentassen.

Also, nutzt die Kürbissaison und holt euch den Herbst in die Küche.

Mahlzeit,

eure Shrimpmama

 

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse ein Kommentar


Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shrimpskrams verwendet Cookies um eure Zeit auf der Seite zu verbessern. Wir nehmen an, dass ihr damit einverstanden seid, ihr könnt aber auch gerne euer Einverständnis zurückziehen. OK weitere Infos