Gebasteltes

Babynestchen selber nähen

11. Juli 2018

Vor ungefähr einem Jahr ist Shrimpi in ihr eigenes große Gitterbett gezogen. Schnell stellte ich fest, dass sie sich ständig ihr Köpfchen an den Stäben stößt. Das konnte ich natürlich nicht so lassen und nähte fix ein Babynestchen. Das geht wirklich einfach und eignet sich auch für Nähanfänger.

Babynestchen

Das braucht ihr:

2 Stoffbahnen  ca 25 x 150 cm

Nähgarn

ca 200 cm Schrägband oder irgendwelche anderen Bänder

25 x 150 cm Füllvlies (Ich hab ein ziemlich dickes genommen)

Schere

Nähmaschine

Und so geht’s:

Die beiden Stoffbahnen rechts auf rechts aufeinander legen. (Die schönen Seiten sind also innen). Das Füllvlies obendrauf und alles zusammen stecken.

Nun die Schrägbänder in 6 gleich lange Stücke zurecht schneiden. Jetzt die Bänder noch entlang des Randes nähen.

Nun werden die Bänder an allen Ecken platziert. Dazu faltet ihr sie in der Mitte und steckt sie mit den offenen Enden zuerst zwischen die beiden Stoffbahnen. Feststecken nicht vergessen. Für die letzten zwei Bänder solltet ihr das Bettchen abmessen und sie so platzieren das sie auf der zweiten Kopfseite das Nestchen an den Stäben halten. Meist sind das so 80-90 cm.

Achtung: dieses Nestchen beginnt am Kopfende, deckt dieses ab und verläuft dann eine Seite runter. Wenn ihr das Nestchen auf beiden Seiten gleich lang wollt braucht ihr 2 zusätzliche Bänder. Die natürlich wieder so anbringen dass sie an den Bettecken festgebunden werden können.

Jetzt müsst ihr nur mehr alles zusammen nähen. Dazu könnt ihr ohne weiteres einen geraden Stich wählen. Achtung: Lasst eine Wendeöffnung von ca 15 cm offen!!!

Wenn ihr rundherum genäht habt das Babynestchen wenden. Jetzt noch die Wendeöffnung knappkantig von außen vernähen. Wer es besonders hübsch machen will kann gleich den ganzen Rand knappkanitg absteppen. Das muss aber natürlich nicht sein.

Und fertig ist euer Babynestchen. Jetzt kann es befestigt werden und dem Köpfchen eurer Shrimpi kann nichts mehr passieren… im Bettchen zumindest.

Viel Spaß beim Nähen,

eure Shrimpmama

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.