Apfelrosen

von shrimpmama
2 Kommentare

Als zweites Rezept in der Muttertagsreihe findet ihr heute hier ein besonders hübsch anzusehendes und sehr leicht zuzubereitendes Gebäck. Mit diesen Apfelrosen erspart man sich eventuell die ein oder andere echte, überteuerte Rose zum Muttertag,

Zutaten (für 10 Stück):

3 Äpfel
2 fertige Packungen Blätterteig
2 Packungen Vanillezucker
ca. 2 EL Zimt
Marillenmarmelade

Backinfos:

200°C bei Ober- und Unterhitze oder 180°C bei Heißluft
Backdauer ca. 40 Minuten

Zubereitung:

Ein Muffinformblech mit 10 Papierförmchen auslegen und das Backrohr auf 200°C bei Ober- und Unterhitze (180°C bei Heißluft) vorheizen. Die Äpfel in feine Scheiben hobeln. Beim Kerngehäuse wird gestoppt und auf der gegenüberliegenden Apfelseite wird weitergemacht.

Den fertigen Blätterteig der Länge nach in 5 gleiche Streifen schneiden. Anschließend den Teig leicht mit der Marmelade bestreichen. Dieser Schritt wurde bei meinem zweiten Versuch eingefügt. er macht das Ergebnis saftiger und irgendwie auch harmonischer. Danach mit den Vanillezucker und Zimt bestreuen.

Die Apfelscheiben werden nun entlang des Streifens aufgelegt und sollten auf der freien Seite den Teig etwas überragen. Den fertigen Streifen einfach einrollen und in die vorbereiteten Muffinförmchen geben.

Die Rosen in den Ofen geben und für 40 Minuten backen. Je nach Bräunung kann zum Schutz vor der direkten Hitze eine Lage Backpapier auf die Rosen gelegt werden. Wer auftrumpfen möchte kann das Rezept noch mit selbstgemachte Vanillesauce aufpeppen.

Sehr einfach und sehr lecker. Das Originalrezept findet ihr bei Oetker.

Am Mittwoch kommen Palatschinken Lollipops.

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

Sabine 11. Mai 2017 - 16:40

Hallo Ines 🙂
Tolles Rezept! Werde ich ausprobieren !
Der Blog gefällt mir sehr gut. Weiter so !
GLG
Sabine

Reply
shrimpmama 11. Mai 2017 - 17:17

Vielen Dank! Das freut uns sehr!
Viel Spaß beim Lesen

Reply

Hinterlasse ein Kommentar


Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.