Blumenherzen

von shrimpmama
0 Kommentar

Der Muttertag naht. Also dachte ich mir ich probiere mal vorab drei einfache und schnell zubereitete Backrezepte für diesen Tag aus. Wir bekommen selber zwar keinen Besuch, aber sich am Sonntag zwischendurch immer wieder mal was Süßes in den Mund zu stecken ist einer meiner Muttertagsfreiheiten.

Dieses Jahr feiere ich meinen ersten Muttertag als Mama. Ich freu mich schon sehr darauf und dass letzte was ich an diesen Tag will ist Stress. Ich dachte mir, es geht euch vielleicht auch so. Und was tun wenn sich Besuch angekündigt hat? Schließlich gibt es ja auch Omas die diesen Tag mit Recht feiern wollen. Kochen, backen, Blumen besorgen und und und. Nein, dem Problem möchte ich mit der heutig startende Backrezeptserie Abhilfe leisten.

Heute:

Blumenherzen (oder eigentlich Blumen-Blumen)

Sie sind hübsch anzusehen und eignen sich daher nicht nur als Kaffeejause, sondern hübsch verpackt, zum Beispiel in einem selbstgenähten Geschenkkörbchen, als Muttertagsgeychenk für Oma. Das Rezept ist natürlich auch für die fleißigen Helferhändchen unserer Shrimpis geeignet. Da ich leider keinen Herzausstechen hatte und auch in den Geschäften keine Herzformen mehr erhältlich waren, musste ich auf Blumen ausweichen. Das ergibt den klingenden Namen der Blumen-Blumen Kekse.

Zutaten:

200 g Butter
150 g Staubzucker
300 g Mehl
1 Ei
1 Prise Salz
300 g Marzipan
250 g Quitten-, Ribisel- oder Orangenmarmelade
2 EL Orangenlikör oder Orangensaft
3 EL getrocknete Blütenmischung

Zubereitung:

Backrohr auf 160 Grad vorheizen.

Butter würfeln und mit Salz, Mehl, Ei und 100 g des Staubzuckers zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Alufolie wickeln. Achtung: Teig sollte anschließend 2 Stunden im Kühlschrank rasten.

Danach Teig ca auf 3 mm Stärke ausrollen. Das ist am leichtesten wenn man Teig und Arbeitsfläche bemehlt. Mit Keksaussrecher Herzen (oder Blumen oder beliebige Form natürlich) ausstechen und auf Backpapier am Backblech ca 10-12 Minuten auf mittlerer Schiene bei 160 Grad Umluft (sonst 180 Grad) backen.

Einstweilen Marzipan dünn ausrollen, Masse und Arbeitsfläche mit Staubzucker bestreuen damit es leichter geht. Mit dem Keksausstecher ca 35 Herzen (oder wie gesagt Blumen) ausstechen.

Kekse raus nehmen und abkühlen lassen. Dann alle mit Marmelade nach Wahl bestreichen. Ich habe Quitte und Ribisel gewählt. Sie sollte schon etwas säuerlich sein, da Teig und Marzipan süß sind. Das ergibt einen schönen Kontrast.

Jetzt die Hälfte der Kekse mit den Marzipanherzen belegen und den Rest der Marmeladeherzen als Deckel drauf setzen.

Zum Schluss noch den restlichen Staubzucker mit Orangenlikör oder -saft unter ständigen rühren bei schwacher Hitze zu einem Zuckerguss verarbeiten.

Kekse mit Zuckerguss und getrockneten Blüten verzieren.

Ein echter Augenschmauß.

Mahlzeit,

eure Shrimpmama

Das Originalrezept findet ihr hier bei „living at home„.

Morgen: Rezept für Apfel-Rosen

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse ein Kommentar


Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Shrimpskrams verwendet Cookies um eure Zeit auf der Seite zu verbessern. Wir nehmen an, dass ihr damit einverstanden seid, ihr könnt aber auch gerne euer Einverständnis zurückziehen. OK weitere Infos