Rezepte

Chilli sin carne und Chilli con carne

23. Mai 2018

Hier wird ja für jeden anders gekocht. Für Mama vegetarisch, für Shrimpi ohne scharfe Gewürze, für Papa mit Fleisch und für Pelzibub ohne allem nur mit Fleisch. 😂 Aber natürlich koche ich nicht für jeden separat. Das wär mir viel zu mühsam und ist auch völlig unnötig. Hier meine Methode…

Zutaten für 2 Erwachsene und 1 Kind:

2 Dosen Kidneybohnen
1 Dose Mais
300 g Rinderfaschiertes/ Rinderhack (je nachdem ob alle Fleisch essen oder nicht, sonst natürlich weniger)
1 Pkg. Tomatensauce/ Tomaten geschält
3 Tomaten
Salz
Pfeffer
Chilli (eventuell gemahlen und grobkörnig)
Petersilie
Zucker
Öl zum Abraten
Weißbrot oder Baguette

Zubereitung:

Die Gemüsedosen öffnen und abtropfen lassen. In eine Pfanne geben.

Die Tomaten klein schneiden und ebenso in die Pfanne. Tomatensauce darüber. Auf hoher Stufe zum Kochen bringen. Anschließend auf mittlerer Stufe weiter köcheln lassen.

Gleichzeitig in einer anderen Pfanne das Fleisch mit etwas Öl anbraten. Wenn ihr alle Fleisch esst, dann natürlich einfach in der selben Pfanne anbraten und dann alle Zutaten dazu.

Das Chili einstweilen mit Gewürzen abschmecken. Salz und Pfeffer braucht man eher mehr. Ich gebe bestimmt 4-5 Tl rein.  1 El Zucker und 1 El Petersilie.

Nun gebe ich Shrimpis Portion raus.

Chiligewürz immer zuerst vorsichtig einrühren und immer wieder kosten. Ich nehme gerne zwei verschiedene Sorten Chili. Einmal fein gemahlen und einmal grobkörnig. Irgendwie bringt das den Chiligeschmacken besser raus. Ich mache es immer so scharf, dass ich es gerade noch essen kann. Mit dem Gebäck dazu ist es dann genau richtig. Und für Shrimphansi stell ich einfach noch Chilipulver auf den Tisch.

Nach 10 – 15 Minuten ist auch schon alles fertig. Schnell in die Teller damit. Für Shrimpi und Shrimphansi wird natürlich Fleisch reingerührt. Baguette dazu und Mahlzeit!

Ein super schnelles und fruchtiges Chili für alle. Es schmeckt frisch genauso gut wie aufgewärmt. Die Reste lassen sich also gut für den nächsten Tag mitnehmen.

Lasst es euch schmecken!

Eure Shrimpmama

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.