Rezepte

Super schnelles Risotto – Veggie, Vegan oder mit Meeresgetier

7. Februar 2018

Ich persönlich liebe Risotto. Darum muss es meine Familie auch mögen. Naja, eigentlich müssen sie es essen, wenn sie nicht hungern wollen. 😉 Meine Lieblingsvariante ist das Kürbisrisotto. Ich finde zu jeder Jahreszeit, jeden Anlass und irgendwie immer passend. Und ihr müsst nicht ewig am Herd stehen und rühren…

Zutaten (4 Portionen):

250 g Risottoreis
1 Zwiebel/ oder 2-3 Scharlotten
250 g Kürbis
2 El Öl
Schuss Essig oder Weißwein
1 l Suppe oder 3-4 Suppenwürfel und 1 l Wasser
eine Prise Muskatnuss
1 El Essig
1 El Butter oder Veganer Margerine

für die Veggie und Meeresfrüchte Variante:
4 El Parmesan
250 g Feta (für Veggie) (für 4 Portionen)
12 Riesengarnelen (für Meeresfrüchte) (3 pro Portion), 1 El Öl, 2 Knoblauchzehen und etwas Zitrone zum Beträufeln

und wer mag:
12 Speckstreifen zum Garnieren (3 pro Portion)
Süße Chilisauce (aus dem Asiamarkt oder Asiaregal)

Zubereitung:

Zwiebeln oder Scharlotten schälen und klein schneiden. Öl in einen Topf erhitzen und Zwiebel und Risottoreis darin glasig rösten. Die Reiskörner werden dabei am Rand leicht durchsichtig.

Dann mit Suppe ablöschen. Wer grad keine Suppe hat kann natürlich auch mit Wasser ablöschen und mit Suppenwürfeln würzen. Als ich noch nicht für Kinder kochte, habe ich zuerst mit einem Schuss Weißwein abgelöscht. Das verleiht dem Risotto die nötige Säure. Jetzt lass ich das allerdings weg und füge einen Schuss Essig (genauer Apfelessig) hinzu.

Risotto auf mittlerer Stufe halb zugedeckt köcheln lassen. Währenddessen Kürbis schälen und klein würfelig schneiden.

Dann kann der Kürbis auch schon zum Risottoreis dazu.

Risotto mit Butter und Muskatnuss abschmecken.

Wenn der Reis schön cremig ist und noch etwas Wasser im Topf ist gut durchrühren. Der Reis muss noch leicht bissfest sein. Je nachdem ob der Reis zuvor eingeweicht wurde oder nicht beträgt die Kochzeit 15-25 Minuten.

Die vegan Variante ist somit fertig.

Für die Veggie Variante:

Parmesan wenn nötig reiben und unters Risotto mischen. Feta würfelig schneiden.

Für die Meeresfrüchte Variante:

Riesengarnelen in etwas Butter bei mittlerer Hitze in einer Pfanne anbraten. Knoblauch schälen und fein schneiden. Dann über die Garnelen geben. Wenn die Garnelen rötlich Farbe annehmen und etwas knusprig sind wenden und von der anderen Seite nochmals ebenso anbraten. Mit etwas Zitronensaft beträufeln.

Jetzt geht’s auch schon ans Anrichten. Risotto auf die Teller und dann weiter je nach Variante.

Die vegane Variante ist schon längst fertig, auf die Veggie Variante wird noch der rohe Feta gestreut und die Garnelen Variante wird mit den angebratenen Garnelen und wer mag angebratenen Speck garniert.

Ich liebe die süße Chilisauce dazu. Aber das ist wahrscheinlich nicht jedermanns Sache.

Dieses Risotto ist zwar nicht das italienische Original, aber es geht wirklich schnell und ist super lecker.

Und auch dieses Essen eignet sich perfekt zum Vorbereiten und Mitnehmen.

Mahlzeit!

Eure Shrimpmama

 

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: