Gebasteltes

DIY Glücksbringer und Freebie für eure Kids

27. Dezember 2017

Nur noch ein paar Tage, dann ist Silvester. Wir werden wie jedes Jahr Bleigießen, belegte Brötchen essen und natürlich zu Mitternacht Walzer tanzen. Danach ganz wichtig, gibt’s die Glücksbringer für alle rund um uns. Aber um ehrlich zu sein sind mir die gekauften ein bisschen zu teuer. Da zahlt man schon mal ab 1 € aufwärts. Und wenn ihr wie ich mehr als zwei braucht wird das ganz schön was zusammenkommen. Also hab ich mir eine kostengünstige Variante für euch überlegt. Und ein Schweinchen zum ausdrucken, anmalen und kleben für eure Kids gibt’s auch.

Steinglücksbringer

Diese Glücksbringer sind schnell gemacht und kosten nicht viel. Einfach ein paar nette Steine sammeln. Wenn nötig waschen. Dann mit einem wasserfesten Stift bemalen. Da eignen sich Porzellanstifte, aber auch Glitzertstifte oder Ähnliches.

Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Einfach einen Wunsch darauf schreiben, etwas passendes zeichnen. Kleeblatt, Marienkäfer, Schweinchen oder auch Sektgläser eignen sich hervorragend.

Wer Klarlack zu Hause hat kann den Stein noch damit besprühen. Das glänzt dann schön. Aber es ist nicht notwendig.

Und dann seid ihr auch schon wieder fertig. Jetzt nur nicht daheim liegen lassen. Dann könnt ihr eure persönlich gestalten Glückssteine sich schon verschenken. Das lässt sich natürlich auch super gemeinsam mit euren Kindern machen.

Glücksschwein

Und wenn ihr euren Kids das Warten verkürzen wollt, hab ich noch eine Schweinchen zusammengestellt.

Einfach je nach Größe die gewünschte Seite ausdrucken, bemalen, ausschneiden und zusammenkleben. Das fördert außerdem die Feinmotorik und Grafomotorik. Sicher auch ein lieber Glücksbringer für Papa, Opa, Oma, Tante und so weiter.

Glücksscheinchenvorlage

Jetzt bleibt mir nur noch euch einen guten Rutsch ins neue Jahr zu wünschen.

Habt einen schönen Silvesterabend und eine guten Start ins Jahr 2018!

Eure Shrimpmama

 

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: