Mamakram

Mein Hirn der Emmentaler

2. Oktober 2017

Also liebe Mamis und Papas, geht es euch auch so wie mir? Seit Shrimpi unsere Welt bereichert will der alte Speicher da oben nicht mehr so richtig funktionieren. Ewig dachte ich, dass sind Ausreden von frisch gebackenen Muttis, aber jetzt hat es mich auch erwischt. Nichts als Stroh im Kopf. 

Unsere Stillzeit neigt sich zwar allmählich dem Ende zu, mein Gehirn hat das allerdings noch nicht mit bekommen. Zuerst hatte ich die Hoffnung, dass ich quasi mit der Milchreduktion wieder auf mehr Synapsenproduktion hoffen darf, aber nein, dem ist leider nicht so.

Darum muss ich heute mal der Frage nach gehen: Was ist Stilldemenz? Woher kommt sie? Und bleib ich eigentlich so dumm?

Zum Glück kann ich nach wie vor gut lesen, was ich allerdings vom Sprechen nicht behaupten kann. Ständig fehlt mir ein Wort um den Satz weiter zu führen, von Namen gar nicht zu sprechen. Vorausgesetzt ich habe nicht vergessen was ich überhaupt erzählen wollte. Ja, auch das kommt nur zu häufig vor.

Auch ein beliebter Klassiker, seit Shrimpi da ist, muss ich die ein oder andere Spazierrunde abkürzen, weil mir plötzlich einfällt, dass ich den Haustorschlüssel stecken gelassen habe…und das natürlich außen😳.

 

Aber immerhin fällt es mir ein. Bei Terminen ist das nicht immer der Fall. Eigentlich galt ich immer als sehr zuverlässige und überpünktliche Person. Tja, vorbei die Zeiten. Meine Frisörin plant für mich schon immer einen zweiten Termin ein, weil sie weiß das ich bestimmt vergesse. Irgendwie auch eine Art Zuverlässigkeit😜.

Und ehrlich, ich habe noch nie so viel Zeit damit verbracht Dinge wieder zu finden. Nicht dass ich sie verloren hätte, nein, nur wo anders aufbewahrt als gedacht.

Aber was ist Stilldemenz?

Nein, Stilldemenz ist keine Krankheit. Dennoch ein Phänomen das viele Neumamas betrifft, zu meiner Erleichterung wie ich gestehen muss. Bislang konnte ich noch keine zuverlässigen Studien finden die einen zwingenden Zusammenhang beweisen, aber wie wir alle auch ohne Studien wissen, Stilldemenz existiert. Es wird angenommen, dass durch unsere Hormone, welche Frischlingsmamas zu genüge ausschütten, nicht nur die Geburt ins Vergessen gerät, sondern diese auch ihre Wirkung im Kurzzeitgedächtnis leisten. Tja, und darum vergisst man Namen, Termine, Aufbewahrungsorte und vieles mehr. Aber nicht nur die Hormone sind Schuld, nein, auch unsere Shrimpis direkt. Der stetige Schlafentzug macht natürlich dem besten Gehirn erhebliche Probleme. Eigentlich eine Foltermethode, aber wir machen es ja freiwillig😄. Zumindest haben es wir uns freiwillig ausgesucht einen kleinen Sonnenschein in unser Leben zu holen.

Nicht zu vergessen, beinahe die ganze Aufmerksamkeit richtet sich auf den Neuankömmling und die Welt dreht sich um ihn. Evolutionstheoretischt natürlich super, denn es sichert klein Menschleins Überleben. Unser Überleben allerdings gefährdet es fast, zumindest das soziale. Ein Gespräch mit mir ist zeitweise wirklich anstrengend 😂.

Das erklärt zusätzlich warum auch nicht stillende Mütter und sogar Väter unter Stilldemenz leiden.

So, wo war ich🤔 Ach ja, aber es bleibt nicht so. Nach ungefähr einem Jahr arbeitet das Gehirn wie vor der Schwangerschaft. Angeblich zumindest, aber es ist ein Hoffnungsschimmer. Außerdem würde das bedeuten, dass der Schlafmangel dann nachlässt, also noch mehr Grund zur Hoffnung 😉.

Tipps gegen das Nudelsieb namens Gehirn

  • Termine aufschreiben/ einspeichern (bei uns wird’s mittlerweile angekreidet)
  • Zusätzlich Erinnerungen für Termine setzen
  • Einkausfslisten machen
  • Gegenstände an einem fixen Platz aufbewahren
  • versuchen Schlaf nachzuholen (wobei ich selbst es immer total blöd finde wenn mir jemand sagt, du musst tagsüber schlafen wenn dein Baby schläft…ja, dann fahr ich auch Auto wenn Shrimpi Auto fährt und koche wenn sie es tut 🙄)
  • Ansonsten einfach mal zugeben, dass man gerade etwas vergesslich ist 😉

Genießt die Zeit mit euren Lieblingen,

eure Shrimpmama

 

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: