Rezepte

Rotweinkuchen mit Frischkäsefrosting

13. September 2017

Da Shrimphansi unlängst seine Karenz angetreten hat kam er am Vorabend auf die Idee einen Abschiedskuchen in die Firma mitzunehmen. Naja, und irgendwie hatte er selbst keine Zeit zum Backen, also musste ich ran an den Herd. Und mir war nach etwas schokoladigen, aber zugleich erfrischenden und ganz wichtig, saftigen. Bei meinen Recherchen stieß ich dann auf Rotweinkuchen. Also hab ich Rezepte studiert und natürlich fleißig abgewandelt. Hier mein Ergebnis…

Zutaten für einen Rotweinkuchen mit Frischkäsefrosting:
(für eine 30 cm Ringform)

Teig:

4 Eier
200 g Zucker
1 Eck Vanillezucker
200 g Butter
250 g Mehl
0,5 Pck Backpulver
25 g Kakao
150 g dunkle Schokolade gehackt
150 ml Rotwein
1 TL (gehäuft) Zimt
Schuss Rum
Prise Salz


Frostig:

200 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
100 g Butter (zimmerwarm)
250 g Puderzucker

Zubereitung:

Backrohr auf 180 Grad Umluft vorheizen. Eier schaumig schlagen. Nach und nach unter ständigen schlagen Zucker und Vanillezucker dazu geben. Zimmerwarme Butter untermengen und zu einem glatten Teig mixen. Dann Mehl, Backpulver, Kakao, Zimt und Salz einrühren. Rotwein und Rum gut unterrühren und zum Schluß noch die Schokosplitter.

Form einfetten und Teigmasse einfüllen. Ab damit ins Backrohr, für ungefähr 40 Minuten.

In der Zwischenzeit das Frostig zusammen rühren. Dazu die Butter hell schlagen. Dann ca 2/3 des Puderzuckers dazu fügen und weiter mixen bis die Masse wieder hell ist. Danach Restlichen Zucker einstreuen. Zum Schluss nur noch den Frischkäse einrühren. Ich mache das immer per Hand, das Ergebnis wird dadurch schön cremig.

Denn Kuchen aus der Form lösen und auskühlen lassen. Jetzt kann auch schon das Frostig drauf. Wer mag kann auch noch gehackte Nüsse darüber streuen.

Und fertig ist euer Kuchen.

Mahlzeit!

Dieser Rotweinkuchen hat es übrigens nie in die Firma meines Mannes geschafft. Denn der hat ihn unglücklicherweise auf der Kücheninsel stehen lassen und da kam er mir nach einem Spaziergang mit einer Freundin gerade Recht 😉

Eure Shrimpmama

 

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: